Allüren schüren

Standard

Ist es nicht wunderbar wenn der Tag damit beginnt, dass mir schon am frühen Morgen die Galle überkocht?

Dass man auf RTL keine hohen Stücke halten kann, sollte für die meisten Menschen kein Geheimnis sein. Leider ist es das aber doch! Mir begegnen immer noch genug Menschen, die ihre Argumente mit dem Satz „Aber das hab ich bei RTL gesehen“ untermauern. Allein aus Gründen der Höflichkeit, breche ich derartige Unterhaltungen nicht auf der Stelle ab. Sollte ich aber! Besser wär’s! Denn RTL meidet guten Journalismus, wie Marcel Reich-Ranicki den Deutschen Fernsehpreis. Oder die guten Journalisten meiden RTL. Das ist wohl eher des Pudels Kern.
Wenn man sagt, RTL ist die BILD-Zeitung in bewegten Bildern, dann ist das schon lange nicht mehr falsch. Ihre enge Zusammenarbeit in den letzten Jahren darf da gern als endgültiger Beweis angesehen werden. So mag es kaum verwundern, dass ich sowohl der BILD-Zeitung, als auch RTL kaum mehr als das Datum glaube. Wenn das nicht schon zu viel ist.

Wie bereits erwähnt, bin ich ein großer Fan von Oslog.tv. Stefan Niggemeier und Lukas Heinser sind schon mal nach Oslo gereist und dokumentieren den ganzen Grand-Prix-Trubel in einem Video-Blog, kurz Vlog. Dort konnte man schon am Sonntag, Ausschnitte aus Lenas Pressekonferenz nach den ersten Proben sehen. Natürlich war auch eine Reporterin von RTL anwesend und es ereignete sich folgender Dialog:

RTL: Wer aus Ihrer Familie ist dabei, wer unterstützt Sie? Und wie wichtig ist es, auch jemanden aus der Familie hier zu haben?
Lena: Nööööööt.
Stefan Raab: Man muss auch nicht jede Scheiße beantworten.
Lena: Nein, nein. Das beantworte ich nicht.
RTL: Familie zur Unterstützung dabei zu haben, findet ihr Scheiße?
Lena: Nein, die Frage. Also die Familienfrage an sich.
__________________
RTL: Okay, also Familie ist immer Tabu?
Lena: A-höööö.
Stefan Raab: Joa, da muss Frauke Ludowig halt mal ohne so’n Käse auskommen. Müsst ihr euch was anderes aus der Nase ziehen. Irgendwie Häuser-Versteigerungssendungen oder sowas.

Chapeau, Stefan Raab! Für die, die sich jetzt beim letzten Satz verwundert den Kopf kratzen: RTL hat in seiner Sendung „Unterm Hammer“ ein Haus von Tine Wittler renovieren lassen und dieses dann angeblich für 350.000 € versteigert. Die Wahrheit ist allerdings, dass die Familie, der das Haus ursprünglich gehörte, immer noch auf dem Haus sitzt und überhaupt kein Verkauf stattgefunden hat. RTL hat sich hinterher selber als „der Betrogene“ hingestellt und investigative Aufklärung vorgetäuscht.

Man sieht also, für RTL ist dieses Interview nicht besonders erfolgreich verlaufen. Dennoch muss man die ganze Sendezeit ja irgendwie füllen und überhaupt wäre es sehr ärgerlich, wenn man seine Reporterin umsonst nach Oslo geschickt hätte. Also berichtete „RTL Punkt 6“ heute Morgen, nicht gerade positiv, von Lenas Probe und der Pressekonferenz. Jetzt wird dem findigen Leser auch klar, warum ich den Dialog zwischen Lena und RTL unterbrochen habe. Den Teil nach dem Strich hat man natürlich nicht mehr ausgestrahlt. Stattdessen ließ man verlauten, dass man natürlich dennoch herausgefunden hat, wer Lena denn nun begleitet hat. Auch bei der Schalte zurück ins „Punkt 6“-Studio, wurde darauf noch einmal herumgeritten. Die Moderatoren Wolfram Kons und Roberta Bieling konnten die ganze Aufregung gar nicht verstehen. Es wäre doch schön, dass Lena nicht alleine nach Oslo hat reisen müssen. Was denn diese ganze Geheimniskrämerei überhaupt solle.
Doch Wolfram Kons setzte dem ganzen Bericht dann endgültig die Krone auf, als er mit entsetzter Miene sagte: „Ich bin fassungslos, was das Mädchen jetzt schon für Allüren hat!“ Das Schlimme ist, er meint das ernst.

Lieber Wolfram Kons, ich bin fassungslos, was Du für einen Scheiß von Dir gibst! Du redest von Allüren? Bitte definiere doch mal „Allüren“. Keine Ahnung? Ich übernehme das gern für Dich:
„demonstrativ öffentlich vor Augen gestellte persönliche Eigenheit“. Dein Haussender hat sich übrigens auf das Produzieren von Allüren spezialisiert. Einmal im Jahr werden junge, talentfreie, vorzugsweise arbeitslose oder kriminelle Jugendliche vor eure Kameras gezerrt, nachdem sich eure PR-Agentur in tagelanger Arbeit, wundervolle Allüren für sie ausgedacht hat. Diese dürfen sie dann exzessiv vertreten, in Dieters Sendung, in Deiner Sendung, in Fraukes Sendung, in der BILD-Zeitung… Und ihr macht euren Job so gut, dass diese jungen Menschen anschließend gar nicht mehr in der Lage sind, ihre Allüren wieder abzulegen. Nein, sie halten sich gar für Superstars.
Man munkelt sogar, dass die Allüren-Seuche mittlerweile unter RTL-Angestellten um sich greift. Frauke L. zum Beispiel hält sich für so wichtig und so geil, dass sie das irgendwie gar nicht verstehen kann, warum ihr nicht jeder gleich sein Privatleben auf dem goldenen Tablett serviert. Wenn doch sogar ein so intelligenter Mann wie Boris Becker sein Ja-Wort in ihr Mikro spricht, dann kann doch ein kleines Licht wie Lena nicht einfach die Klappe halten. Das geht nun wirklich nicht. Wer hat es denn da bloß versäumt, das Mädchen mal ordentlich über den Umgang mit den Medien aufzuklären??

Strafarbeit für Wolfram Kons:
Bitte schreibe 500 Mal an die Tafel: Ich soll den Schutz der eigenen Persönlichkeit nicht mit Allüren verwechseln!

Advertisements

»

  1. Luschtiger Beitrag. Nur schade, dass Du so einseitig bist. Ein „Stefan Raab“ und desssen Konsorten sind nicht gerade der geistigen Erleuchtung mehr förderlich.

    Wenn Dir doch so bewusst ist, das RTL & Co. nur Schwachsinn bringen, warum schaust Du es Dir an?

    Ist wie bei BILD und McDonalds. Keiner hat angeblich damit zu tun, aber irgendwie scheint sich das doch zu verkaufen. Offensichtlich gehört Brummsel auch zu der Sorte Mensch, die morgendlich Ihre Aufregung benötigt, um dann den ganze Tag zu versichern, dass man sowas eigentlich nicht schaut.

    Mal schauen, ob Du Dich der Kritik stellst oder lieber diesen Beitrag löscht.

    • Ich empfinde es nicht als Widerspruch, wenn man (gelegentlich) RTL und Co schaut, es aber dennoch in Teilen ablehnt. Wichtig ist doch, dass man die Fähigkeit besitzt, das Gesehene, oder wie beim Beispiel Bild, das Gelesene zu reflektieren und zu verstehen, wie manipulativ bzw. einseitig diese Medien oft arbeiten.
      Aber wo ist das Problem, trotzdem mal hinzuschauen?

      Und auch ich gehe ab und zu zu McD und leugne dies auch nicht, die Menge macht halt das Gift…

      Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die Brummsel den ganzen Tag RTL schaut. Und selbst wenn, sie hat ein offenes Auge und ein offenes Herz, und konsumiert nicht unreflektiert.
      Das ist das Allerwichtigste.

    • Was den gestrigen Tag betrifft, so ist die ehrliche Antwort die, dass ich irgendwo einen Wetterbericht sehen wollte. Stattdessen bekam ich den Lena-Bericht zu sehen.
      Allerdings kommt es auch sonst vor, dass ich mal bei Punkt 6 reinschalte. Ich schalte morgens kurz ins ARD Morgenmagazin, in RTL Punkt 6 und sogar ins Sat.1 Frühstücksfernsehen. Einfach weil ich wissen möchte, was die einzelnen Sender morgens für berichtenswert halten. Meistens lande ich dann aber doch bei „Scrubs“, während ich hauptsächlich damit beschäftigt bin, mich für den Tag fertig zu machen.
      Letztendlich kann und darf ich mir aber alles ansehen, solange ich in der Lage bin zu differenzieren, was ich ernst nehmen kann und was nicht, und solange ich kritisch hinterfrage. Ansonsten beschränkt sich mein RTL-Konsum auf „Dr. House“, „Monk“ und „Bones“.

      Darüber dass auch Raab nicht unbedingt „Bildungsfernsehen“ macht, brauchen wir nicht diskutieren. Das ist auch weder sein, noch mein Anspruch. Gelegentlich schaue auch ich einfach nur zur Unterhaltung fern. Schließlich lese ich auch nicht das ganze Jahr nur Sachbücher…

  2. Wow, welche eine Aufregung!

    Ganz ehrlich, wir wissen alle das weder RTL noch der Raabsche Heimatsender die hochinterllektuellen Sendeinhalte vertreten und propagieren! Ich möchte nicht als hochmütig erscheinen aber jene Sender bedienen sich eher dem „unterhalb des Radars“ angesiedelten Mattscheibenhocker. Schlimm das zuviele Menschen dem angehören (selbst mein werter Herr Bettnachbar gehört dazu was mich zum passiven Mitgucker werden lässt)…
    Der Reiz ist es jedoch immer wieder kopfschüttelnd mitsprechen zu können. Denn jeden morgen, den Kollegen gegenüber die Schnautze halten kann wohl kaum einer!Alternativ ist es dann denn Pro7 Wissensinput zu diskutueren oder über herausgerutsche Möpse zu quacken! Eine kleine Alternative zum morgendlichen, betroffenen Schweigen weil nix zu erzählen ist.

    Erfreulich umso mehr einer Dokumentation von Kronprinzessin Viktoria von Schweden bei zuwohnen… Ich will damit sagen: es gibt viele unwichtige aber liebevoll gestaltete Sedungen! Auch wenn bei der Prinzessin keine blanken Möpse aus dem Dekoltee plumpsen und sie züchtig ihr Höschen trägt sie doch gleichermaßen eine wunderschöne Frau die, für mich Klasse ausstrahlt ohne dabei billig zu wirken wie viele andere Frauen auf Billigsendern!

    Dass die gute Lena die KLappe hält ist taktisch klug!Wer möchte schon wie Menowin Dingenskirchen ausgebuht werden (kriegt der Kohle dafür?) es wirkt so als würde diese junge Frau immerhin noch ihren Prinzipien treu bleiben können anstatt ihre Seele an die TV-Teufel zu verscheuern (wenn sie es nicht schon getan hat)…

    Was ich aber viel schlimmer finde: Brummsel, wie in alles kommtst du drauf morgens RTL zu schauen? Der Wetterbericht, ich bitte dich! Heute soll die Sonnen scheinen, hat RTl gesagt…

    Was ist aus den Menschen geworden die beim ersten Morgenkaffee WDR2 hören und im Zug die WAZ lesen???

  3. Schätzken, wie ich dazu komme, steht oben schon beschrieben.
    Wo die Menschen sind, die morgens WDR2 lesen und die WAZ hören…äh, umgekehrt…weiß ich nicht. Ich höre WDR5 (fast den ganzen Tag) und lese TAZ (im Netz).
    Alles ganz gesund bei mir. Aber Dir muss ich das wohl kaum erklären.

    PS: Bei aller Liebe, Königshaus-Schmonzetten gehen überhaupt nicht. Zu keiner Tageszeit und auch nicht zur Unterhaltung… *kuss*

  4. Mensch, da hat RTL sein Potential aber alles andere als ausgeschöpft! Was hätte sich da nicht für ein hübscher kleiner Skandal draus basteln lassen: Lena weigert sich, bei Pressekonferenz über ihre Familie zu sprechen. Was steckt dahinter, ist etwa keine familiäre Unterstützung dabei? hat es Krach gegeben? Steht die Familie nicht, wie sonst immer behauptet, voll hinter ihr? Opfer einer jungen Karriere! Undundund…
    Ich mag das Lenalein ja nicht wirklich, aber das sie sich der Journaille nicht mit Haut und Haar zum Fraß vorwirft, das macht sie schon sympatisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s