Sparkurs?

Standard

Ich gebe es jetzt mal ganz frank und frei zu: Finanziell sieht es bei mir echt sch*** aus!
Erst habe ich mein Erspartes in ein dringend benötigtes neues Auto gesteckt, dann wurde ich überraschend arbeitslos. Sich acht Monate lang von Arbeitslosengeld über Wasser zu halten ist nicht einfach, wenn auch möglich. Aber ich wollte natürlich dennoch nicht auf das teure Gemüse vom Edeka verzichten, ich wollte dennoch schön angezogen sein. Und überhaupt ist es seit ich denken kann überlebensnotwendig, dass ich stetig neue Bücher, Musik und Filme konsumieren kann. Natürlich hab ich mich da nicht einschränken wollen und weiterhin schön die Kohle zur Meyerschen getragen (und Amazon und iTunes).

Tja, so kann es nicht weitergehen, wenn ich auf einen grünen Zweig kommen will. Es bleibt also nur eine einzige logische Schlussfolgerung! Deshalb bin ich gestern mal zur Cheffin gegangen und hab ihr mitgeteilt, dass es in Anbetracht meiner Lage jetzt eindeutig ihre Pflicht ist, mir sofort ordentlich das Gehalt zu erhöhen! Ist doch logisch, oder? Ihr stimmt doch wohl alle zu, dass nur das die Lösung des Problems sein kann, oder etwa nicht?
Ich meine, so falsch kann mein Gedankengang doch nicht sein. Schließlich habe ich es so von den klügsten und wichtigsten Menschen der Bundesrepublik gelernt! Die müssen es doch wohl wissen…

Wirtschaftskrise, Griechenland-Problematik, Steuersenkungen für Hoteliers und ein schwacher Euro haben uns arg gebeutelt. Daher redet die Bundesregierung seit Monaten von einem „drastischen Sparkurs“. FDP und Union machen sich da gerade schon mal ein paar Gedanken:
Erhöhung der Tabaksteuer, Besteuerung von Flugtickets, Erhöhung der LKW-Maut, LKW-Maut für Bundesstraßen, Erhöhung der ermäßigten MwSt., Erhöhung der Ökosteuer, steigende Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, usw.
Ich räume ein, dass meine Mutter nicht zu den klügsten und wichtigsten Menschen der Bundesrepublik gehört, aber sie hat mir irgendwann mal beigebracht, dass man Sparen mit „Senkung der Ausgaben“ definiert. Von Erhöhung der Einnahmen hat sie nicht geredet. Blöd, dass ich erst jetzt erfahre, dass es auch so einfach geht!

So sieht er also aus, der Sparkurs! Natürlich müssen wir jetzt alle an einem Strang ziehen. Also wir, das Volk… exklusive denen, den Regierenden! Nur eines hat mir noch niemand erklärt: Wenn wir jetzt alle für das Land sparen, wann und wie sparen wir dann eigentlich noch für uns? Ach egal, wenn es hart auf hart kommt, hat sich das Land bestimmt wieder so weit erholt, dass die Banken wieder richtig schöne Kredite für uns im Angebot haben.

Advertisements

»

  1. Und, was sagt die Chefin???? Kriegste mehr Kohle?!

    Aber für diese entscheidungswirksame Zeit:

    Meine Entscheidungen:

    1. Ich gehe nicht nach Hamburg sondern sicher meine Zukunft etwas sicherer ab und werde offizieller Lehrer und Trainer in der Ballettschule Zindel in neuen Räumlichkeiten!

    2. Ich bleibe in Viersen wohnen und versuche die schicke aber sau teure Loft Wohnung neben meinem Bruder zu mieten, damit ich entspannt Onkel werden kann!

    3. Planung Hund vorerst auf weiteres Wunschträumen gelegt!

    4. Zukunft Gelsenkirchen abwartend entgegenschauend aber Schnürsenkel festgezurrt!

    5. Die Brummsel auf das nächste Synchronsprecherdingsdums unbedingt begleiten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s